DAS FREIWILLIG SOZIALE JAHR

Nach der Schule anpacken und sich sozial engagieren: Ob im Kindergarten oder im Seniorenheim, du kannst etwas bewegen! Für dein Engagement im FSJ gibt es viele Einsatzmöglichkeiten. Wenn du zwischen 16 und 26 Jahre bist, kannst du ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) machen. Du arbeitest Vollzeit (zirka 40 Stunden pro Woche). Das FSJ kann in Ausnahmefällen auf sechs Monate verkürzt oder auf bis zu 18 Monaten verlängert werden.

FSJ ist ein soziales Bildungsjahr
Freiwilligen stehen bei einem einjährigen Dienst insgesamt 25 Seminartage zu. Die Seminare zählen beim FSJ als Arbeitszeit. Hier kannst du dich mit anderen Freiwilligen austauschen. Die Themen betreffen die praktische Arbeit in der Einsatzstelle, aber auch Aktuelles aus Gesellschaft, Politik, Religion oder Kultur.

Weitere Leistungen bei einem FSJ:

  • monatliches Taschengeld
  • Urlaub
  • pädagogische Begleitung
  • Sozialversicherung: Kranken-, Unfall-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung
  • Ansprüche auf Kindergeld und (Halb-) Waisenrente bleiben bestehen

Bitte beachten:
Die Leistungen können beim FSJ je nach Einsatzstelle und deiner persönlichen Situation verschieden sein. Kläre daher die Einzelheiten mit deinem Anbieter vorher ab.

 


DER BUNDESFREIWILLIGENDIENST

Im Bundesfreiwilligendienst (BFD)können Sie
mal etwas ganz anderes ausprobieren

  • für sich Perspektiven entwickeln
  • sich beruflich und persönlich (neu-) orientieren
  • sich für Menschen engagieren
  • praktisch Gutes tun
  • Ihre Lebenserfahrung einbringen
  • zu einem Team gehören
  • soziale Arbeit kennen lernen

Der BFD – offen für alle Generationen
Der BFD ist ein gesetzlich geregelter
Freiwilligendienst für alle Generationen,
zum Beispiel für

  • Frauen und Männer nach der Elternphase
  • Menschen im Vorruhestand oder im Ruhestand
  • Menschen, die einen Wiedereinstieg ins
  • Arbeitsleben suchen
  • berufliche Quereinsteiger/innen

 Das ist der BFD

  • Die Dauer beträgt 6 bis 18 Monate.
  • Für Freiwillige im Alter ab 27 Jahren ist
    Teilzeit ab 20 Stunden möglich.
  • Sie erhalten eine Einführung, werden praktisch angeleitet und durch hauptamtliche Mitarbeitende begleitet.
  • In Seminaren tauschen Sie Ihre Erfahrungen mit
    anderen Freiwilligen aus und bilden sich weitezu Themen, die Sie interessieren.
  • Die Teilnahme am BFD in einer Einsatzstelle unserer Träger ist nicht an eine Kirchen- oder Religionszugehörigkeit gebunden.

Das Plus für Sie

  • Während des BFD erhalten Freiwillige
  • Taschengeld
  • Sozialversicherung
  • Urlaubstage
  • Ggf. Verpflegung und Unterkunft
  • Bildungsangebote

Kontakt

So finden Sie uns:

 

###panel### ###panel_right###