Veranstaltungskalender Oktober 2019

   

Besuch beim Bürgerfest Adlkofen

Mitglieder des Siedler- und Eigenheimerbundes Adlkofen mit Bewohnern, Angehörigen und dem Team der sozialen Betreuung des Seniorenwohn- und Pflegeheimes Elisabethstift; links außen 1. Vorstand Alfred Forster

Wie jedes Jahr wurden die Senioren des Elisabethstiftes zu Kaffee, Kuchen, Getränken und Brotzeit vom Siedlerverein, in das Bürgerfest eingeladen. Die Vereinsmitglieder halfen ebenso mit, die Bewohner zum Veranstaltungsort zu begleiten. Eine große Schar nahm dieses Angebot mit Begeisterung an. Als die bekannten    „ Gretbrotla – Musikanten „  zu spielen begannen, stieg die Stimmung noch weiter und es wurde mitgesungen und mit geschunkelt.  Bei herrlichem Sommerwetter feierten die Bewohner mit den Anwesenden das Bürgerfest gemeinsam. Viele Freunde und Bekannte kamen an die Tische um sich zu unterhalten; unter ihnen auch Bürgermeisterin  Rosa – Maria Maurer. Für die Bewohner / innen war es ein gelungener Nachmittag und als es abends ins Elisabethstift zurück ging, sagte eine Bewohnerin zur Leitung soziale Betreuung, Eva-Maria Krätzig: „ siehst du, hier gehören wir dazu und das ist schön !“. 

Sommerfest im Elisabethstift

Monsignore Pfarrer Schober, Einrichtungsleitung Katharina Rauhmeier, Leitung soziale Betreuung Eva-Maria Krätzig; vorne „ Oma Gerda „

Bei hochsommerlichen Temperaturen feierte das Seniorenwohn- und Pflegeheim Elisabethstift ihr Sommerfest. Dazu wurden außer den Bewohnern des Hauses auch Ehrengäste, Angehörige und Musikanten eingeladen. Zu den Ehrengästen zählte Bürgermeisterin Rosa – Maria Maurer, Pfarrer Johann Schober, evangelische Pfarrerin Christiane von Hofacker mit Gattin, Kindergartenleitung Claudia Simon mit Eltern, Heimfürsprecherin Anni Daffner und natürlich die Musikanten „ Gretbrodla „ , die für beste Stimmung sorgten und dies ohne Honorar, dafür gabs Brotzeit und Getränke.

Nach Kaffee und Kuchen vom Buffett begrüßte Einrichtungsleitung Katharina Rauhmeier alle Gäste. Sie dankte für das zahlreiche Erscheinen und erwähnte besonderen Dank an die Mitglieder des Siedlervereins und der freiwilligen Feuerwehr Adlkofen. Diese beiden Vereine bauten bereits am Vormittag die Pavillons zur Beschattung auf, ebenso die Biertischgarnituren. Der Holzkohlengrill wurde vom 1. Vorstand des Siedlervereins Alfred Forster persönlich gebracht und anschließend gemeinsam aufgestellt. Rauhmeier finde es beachtenswert, wie in Adlkofen der Zusammenhalt untereinander gelebt wird. Sie dankte allen, die zu diesem Fest beitragen, damit es gelinge. Anschließend spielten die Getbrodla auf. Eva-Maria Krätzig, Leitung soziale Betreuung hatte ein Programm zusammengestellt, das für Stimmung und beste Laune sorgte. Unter anderem schrieb sie einen Sketch für Pfarrer Schober zum 40. Priesterjubiläum. Eine eigens dafür angereiste Dame, bekannt unter „ Oma Gerda „, bewarb sich als Pfarrersköchin. Pfarrer Schober nahm es mit Humor, dankte und übernahm ein kleines Präsent ( Foto ). Im Wechsel mit den Musikern wurde gesungen und auch geschunkelt. Ein Ratespiel sorgte für den Reiz, einen kleinen Gewinn zu erzielen. Für Eva-Maria Krätzig war das Sommerfest auch ein besonderer Anlass für zwei Ehrungen. Sie änderte Texte von Liedern um und sang mit ihrem Akkordeon und mit der Hilfe aller Anwesenden die Ständchen. Eine ehrenamtliche Helferin, die seit 8 Jahren ins Elisabethstift kommt, um mit den Bewohnern zu Backen, Kochen, oder Spiele zu spielen, wurde aufgefordert, nach vorne zu treten. Frau Gerda Wiethaler konnte kürzlich ihren 70. Geburtstag feiern. Nach dem Lied gratulierte Einrichtungsleitung Katharina Rauhmeier mit einem Blumengruß und einem Geschenk. Eine Mitarbeiterin, die seit Eröffnung vor 9 Jahren im Elisabethstift arbeitet, ging in Rente. Stundenweise kommt sie weiterhin, um in der Pflege mitzuhelfen. Frau Katharina Pavin zeigte sich sehr gerührt, ebenso über ein Präsent, das ihr Einrichtungsleitung Katharina Rauhmeier überreichte.

Anschließend gab es Würstel vom Grill, Kartoffelsalat und Semmel. Es war ein zünftiges, lustiges und abwechslungsreiches Fest und der Nachmittag verging allen viel zu schnell.

 

 


Spende vom Vilsbiburger Hospiz Verein - Vielen Dank!

Der Vilsbiburger Hospiz Verein e. V. übergab kürzlich dem Seniorenwohn – und Pflegeheim Elisabethstift Adlkofen eine großzügige Sachspende in Form eines Cosy-Chairs. Dieser außergewöhnliche Pflegestuhl wird bei schwerpflegebedürftigen Bewohnern eingesetzt, damit sie vermehrt an den Gruppenaktivitäten außerhalb ihres Zimmers teilnehmen können. Ein Besuch im Garten ist ebenso möglich, da der Cosy-Chair fahrbar ist. Die ersten Probanden zeigten durch ihr Lächeln, dass sie sich in diesem kuscheligen „ Liegestuhl“ wohl fühlen. Sie konnten entspannen, ausruhen und durch die bequeme Lagerung mit der Möglichkeit zur Ortsveränderung mehr als sonst am Leben teilnehmen. „Hier liege ich wie auf einer Wolke“, sagte eine Bewohnerin und dankte freundlich.

Das Pflege- und Betreuungspersonal freut sich ebenso über diese Spende. Sie wollen diesen Stuhl täglich einsetzen, sehr zum Wohle ihrer Bewohner.

Von links: 1. Vorsitzende des Vilsbiburger Hospiz Vereins e.V. Brigitte Graßer, Pflegedienstleitung Christina Neumaier, Leitung Soziale Betreuung Eva-Maria Krätzig, Bewohnerin Resi Zeiller

Kontakt

 

###panel### ###panel_right###