Rottenburger Tafel

Wir über uns

Der rechtliche Träger der Rottenburger Tafel ist das DIAKONISCHE WERK Landshut e.V. . Hier wird auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne, in den Räumen des Gebrauchtwarenhauses Hab & Gut die Tafel betrieben.

Dies ist nur mit Hilfe vielen ehrenamtlicher Mitarbeiter und den Spenden Wirtschaft im Großraum Rottenburg, allen voran der Lebensmittelhandel, die Lebensmittelmärkte und das Lebensmittelhandwerk!

VIELEN DANK

Wer darf sich in der Tafel mit Lebensmitteln versorgen, wie kommt man zu einer Berechtigung?

Die Waren werden nur an Personen mit nachgewiesener Bedürftigkeit abgegeben.

Zu diesem Kreis zählen:

  • Arbeitslosengeld II-Empfänger
  • Sozialhilfeempfänger
  • Rentner mit kleinen Renten
  • Alleinerziehende mit geringem Einkommen
  • Überschuldete und obdachlose Personen

Waren werden ausschließlich zum persönlichen Bedarf und den Bedarf von Familienmitglieder, die in häuslicher Gemeinschaft leben abgegeben. Nur aus diesem Grund werden die Waren von den Sponsoren zur Verfügung gestellt und gegen einen Beitrag von 1,00 € weitergegeben.

Diese Schritte sind notwendig um einen Berechtigungsschein, der zur Ausgabe der Lebensmittel mitzubringen ist, zu erhalten:

  • Ausfüllen des Formblattes „Bestätigung zur Bedürftigkeit zur Vorlage bei der Rottenburger Tafel“; Sie können sich Ihre Bedürftigkeit von Ihrer zuständigen Behörde oder von einem paritätischen Wohlfahrtsverband (Caritas, Diakonie, Netzwerk etc.) bescheinigen lassen oder Sie bringen zur Registrierung ihre offiziellen gültigen Bescheide mit.
  • Dann erhalten Sie ihren persönlichen Berechtigungsschein, der zur Ausgabe der Lebensmittel vorzulegen ist. Der Berechtigungsschein ist nicht auf andere übertragbar und muss bei Ablauf der Berechtigung zurückgegeben werden.

Öffnungszeiten der Rottenburger Tafel:

Donnerstags von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Wenn der Donnerstag ein Feiertag ist erfolgt die Ausgabe jeweils Mittwochs in der selben Zeit.

Kontakt

So finden Sie uns:

 

###panel### ###panel_right###