Tafel Landshut

MENSCHEN FÜR MENSCHEN

KINDER, JUGEND UND FAMLIE

LEBEN IM ALTER

Die TAFEL LANDSHUT – eine Idee, von der alle profitieren

In Deutschland leben Millionen Menschen in Einkommensarmut oder sind unmittelbar von ihr bedroht – vor allem Arbeitslose, Geringverdiener, Alleinerziehende und Rentner. Wenn das Geld knapp wird, sparen die meisten bei der täglichen Ernährung – zu Lasten ihrer Gesundheit.

Gleichzeitig fallen täglich bei Lebensmittelproduzenten, in Supermärkten, in Hotels und Restaurants, auf Wochenmärkten und bei Veranstaltungen große Mengen von Lebensmitteln an, die – obwohl qualitativ einwandfrei – im Wirtschaftskreislauf nicht mehr verkauft werden können, und oft im Müll landen. Dazu zählen Lagerbestände mit nahendem Mindesthaltbarkeitsdatum, Backwaren vom Vortag, Überproduktionen, falsch verpackte Ware oder Obst und Gemüse mit kleinen Schönheitsfehlern.

Die mehr als 900 Tafeln in Deutschland schaffen einen Ausgleich: Sie sammeln diese überschüssigen Lebensmittel im Handel und bei Herstellern ein und verteilen sie an sozial und wirtschaftlich benachteiligte Menschen, kostenlos oder gegen eine symbolische Münze.

Eine Idee, von der alle Beteiligten profitieren: Lebensmittelhändler und -hersteller übernehmen soziale Verantwortung und sparen zusätzlich Entsorgungskosten. Und Bedürftige erhalten für wenig Geld oder sogar kostenlos qualitativ hochwertige Nahrungsmittel – sowie Motivation für die Zukunft. Ganz nebenbei reduziert sich der anfallende Müll zugunsten der Umwelt.

Wenn Ihnen diese Idee gefällt, dann können Sie auch mithelfen.

Logo Tafel Landshut

Ziel, Aufgabe und Organisation der Tafel Landshut

Unser Ziel

Unsere Arbeit zielt darauf ab, überschüssige Lebensmittel, die im Wirtschaftsprozess nicht mehr verwendet werden, an Menschen in Not zu verteilen.

Unsere Aufgabe

Unsere Arbeit zielt darauf ab, überschüssige Lebensmittel, die im Wirtschaftsprozess nicht mehr verwendet werden, an Menschen in Not zu verteilen.

Unsere Organisation

Die TAFEL LANDSHUT ist eine gemeinnützige Initiative unter dem Dach des Diakonischen Werks Landshut der Evangelischen Kirche. Der Diakonie Landshut obliegen die Strategie, die Verwaltung und das Finanzmanagement einschließlich der Werbung und der Verwendung von Spenden. Den operativen Betrieb regeln die ehrenamtlich tätigen Mitarbeiter eigenständig. Verteilte Verantwortung, Kooperation und Transparenz der Zuständigkeiten und Abläufe sind die Basis der Arbeit.

Die Arbeit teilt sich auf in folgende Aufgabenbereiche:

  • Warenbeschaffung
    d. h. Kontakt zu den Lieferanten, Fahrerorganisation, Fahrzeugmanagement, Verteilung der Waren auf die Ausgabestellen
  • Ausgabestellen Luitpoldcenter und St. Peter und Paul
    Eingangskontrolle, Sortierung, Ausgabe, Lagerverwaltung
  • Außenbeziehungen
    Öffentlichkeitsarbeit, Werbung und Betreuung von Sponsoren und Spendern, Vertretung der Landshuter Tafel in Tafel-Gremien.

Jeder Aufgabenbereich arbeitet eigenständig. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jedes Aufgabenbereichs regeln selbständig alle internen Belange wie Zuständigkeiten, Arbeitsabläufe und Einsatzplanung. Die Aufgabengebiete bestimmen eigenständig einen Sprecher und eine Vertretung. Begriffe wie Leitung und Führung verwenden wir nicht.

Unser Organigramm

Team Sponsoring

Holger Peters
Hartmut Lindner

Technischer Support Luitpoldcenter
N.N.

Homepage
Wolfgang Guth
GDS mbH

IT
Jürgen Mattusch
GDS mbH

Team Warenbeschaffung

Sprecher
Peter Berger

Fahrzeuge, Wartung
Hans Kreuzpaintner

Tourenplanung Lieferanten
Jürgen Monschau

Tourenplanung Personal
Peter Berger

Team St. Peter und Paul

Sprecher
Konrad Schussmann
(Dr. Barbara Töpfner v. Schütz)

Verwaltung
Konrad Schussmann
(Dr. Barbara Töpfner v. Schütz)

Team
– Eingang
– Aufbereitung
– Ausgabe
Angelika Häusler
Elisabeth Ruppik
(Gertrud Schmid)

Team Luitpoldcenter

Sprecher
Margit Oberweger
Monika Forster

Team 1 / Montag
Brigitte Böhm
Monika Forster

Team 2 / Dienstag
Heidi Binder

Team 3 / Mittwoch, Donnerstag
Monika Forster
Brigitte Böhm

Innendienst
Margit Oberweger
Roswitha Daweke
Christa Legat
Renate Brandl

Wie wir arbeiten

Die Warenbeschaffung

Warenbeschaffung bedeutet Abholung der für die Tafel bereit gestellten Lebensmittel bei rund 80 Geschäften in Stadt und Landkreis Landshut. Sie werden jede Woche ein oder zwei Mal angefahren.

Wir haben für die Warenbeschaffung zwei Transporter, die wöchentlich ungefähr 500 Kilometer zurücklegen. Unsere Teams aus Fahrern und Beifahrern machen pro Woche 6 Einsammelfahrten, bei denen wir insgesamt etwa 4 Tonnen Ware an Bord nehmen. Etwa 20 von insgesamt 30 Mitgliedern des Beschaffungsteams sind dabei jede Woche im Einsatz.

Die Warenausgabe

Die eingesammelten Lebensmittel werden in den zwei Ausgabestellen LuitpoldCenter und Pfarrheim St. Peter und Paul an zwei Tagen  wöchentlich an die registrierten Abholer ausgegeben. Jede Woche wird an etwa 400 Abholer ausgeliefert, die ungefähr 900 Personen ihrer Familien damit versorgen. Zwei Drittel der Versorgten sind Bürger der Stadt Landshut, ein Drittel sind Flüchtlinge. In den Ausgabestellen sind insgesamt 70 Damen und Herren mit der Sortierung, Bereitstellung und Ausgabe beschäftigt.

Unsere Sponsoren

Unsere Sponsoren sind regionale Lebensmittelketten sowie Unternehmen und Einzelpersonen, die uns mit Sach-, Lebensmittel- oder Geldspendenunterstützen und so dazu beitragen, dass wir unsere Arbeit gegen Ernährungsarmut in unserer Region erfolgreich ausführen können.

Wir danken allen unseren Sponsoren.
Ohne Sie wäre unsere Arbeit nicht möglich!

Sponsoren der Tafel Landshut von A – Z

Aldi, Landshut, Kumhausen, Altdorf, Essenbach

Bauforum Architekten, Landshut
Bella Vita Biomarkt, Landshut
Bio Basic, Landshut
Brandt Schokoladen, Landshut
Brotmacher, Landshut

Deutsche Bank, Landshut
di-square GmbH
Divella Spa
dm Drogeriemarkt
, Landshut, Ergolding, Altdorf
Dreier Bäckerei, Ast Tiefenbach

EDEKA-Neukauf, Landshut, Ergolding, Bruckberg, Eching, Viecht

Fleischerschule, Landshut
Friseurinnung, Landshut

Gollwitzer Bäckerei, Furth
Günthner Bäckerei, Bruckberg
gut.org betterplace

Heimatkost, Ergolding
Hofmeister Käsewerk, Moosburg

IGP Pilvertechnik

Kaufland
Kienlein Ingenieurbüro

Landshuter Brauhaus, Landshut
La Vita GmbH, Landshut
Lacona Nahrungsmittel, Landshut
Leipfinger-Bader KG
Lidl
, Landshut, Ergolding, Kumhausen, Essenbach, Altdorf, Niederaichbach
Lions Club Landshut
Lions Club Landshut-Wittelsbach

Mareis Bäckerei, Landshut
Mecadat AG
Merkur Frucht
, Münchnerau/Bruckberg
Meyermühle, Landshut
Minitub GmbH
Mira GmbH
Missionswerk neuapostol.
Molkerei Weihenstephan, Freising
Müller Drogeriemarkt, Landshut
Münchener Flughafen GmbH

Netto, Landshut, Altdorf, Adlkofen, Ergolding, Essenbach, Wörth, Tiefenbach
Norma, Landshut

Penny, Landshut, Altdorf

REAL, Landshut
Regnatz-Granz
Reicheneder Kartoffel
REWE
, Landshut, Ergolding, Altdorf, Wörth
Rosenmühle, Ergolding (Good Mills Deutschland GmbH)
Rotary Club Landshut
Roteract-Club Landshut Trausnitz

SAG, Landshut
Saubert-Orban
Schott Elektronic, Landshut
Spannerhof Kartoffeln, Essenbach
Sparkasse, Landshut
Stadtwerke, Landshut
Stiftunglife

Thalhammer, Richard

VR-Bank Landshut e.G.

Weigl, Dieter
Weinzierl Bäckerei, Bayerbach – Essenbach u. Wörth
Werner Companies GmbH
Wittmann Brauerei, Landshut
Wolf, Ignatz
Fam. Wimmer, Wörth

Kontakt

Spendenkonto der Tafel Landshut:

Tafel Landshut

IBAN: DE68 7435 0000 0004 3506 09

BIC: BYLADEM1LAH

Sparkasse Landshut

Kontakt Tafel Landshut:

Ansprechpartner: Margit Oberweger /Monika Forster

Telefon: 0871 2768232

Email: info@diakonie-landshut.de