Kirchliche Allgemeine Sozialarbeit

MENSCHEN FÜR MENSCHEN

KINDER, JUGEND UND FAMLIE

LEBEN IM ALTER

Die Kirchliche Allgemein Sozialarbeit (KASA) ist Sozialarbeit im Auftrag der Evangelisch-Lutherischen Kirche Bayern. Die Hilfe in unmittelbarer Not gehört ebenso zur kirchlichen Sozialarbeit wie die gesellschaftliche und politische  Diakonie. Dabei steht der Mensch mit seinen Fragestellungen im Mittelpunkt.

Organisation

Unabhängig – vertraulich – kostenfrei

Wir beraten Sie und suchen gemeinsam mit Ihnen nach Lösungsmöglichkeiten:

  • in schwierigen Lebenssituationen
  • bei finanziellen Problemen (z.B. ALG II, Fragen zur Existenzsicherung)
  • bei Konflikten und Krisen

………und in allen weiteren ‚besonderen‘ Lebenslagen

  • Wir nehmen uns Zeit für Sie, hören Ihnen zu, helfen Ihre Probleme zu ordnen und nach Dringlichkeit zu klären.
  • denken mit Ihnen über Lösungen nach
  • wissen evtl. weitere soziale Dienste und Unterstützungsangebote und vermitteln auf Wunsch dahin
  • beantworten Fragen zum Sozialrecht und den zuständigen Behörden

Treffen finden aufgrund der derzeitigen Situation nicht statt.

Beratungstermine und Informationen unter 0871/609-201.

Für Beratung vereinbaren Sie bitte mit unserem Sekretariat unter 0871 609 201 einen Termin.

Seniorengruppen – bis auf weiteres abgesagt!

Alle Seniorengesprächskreise, -Gymnastik und -Tanzgruppen können bis auf weiteres wegen des Coronavirus nicht stattfinden!

Das Diakonische Werk Landshut bietet eigenständig und auch in Zusammenarbeit mit den evangelischen Kirchengemeinden im Dekanat Landshut verschiedene Gruppen für Senioren an. Es handelt sich um Gesprächskreise, Gymnastik- und Tanzveranstaltungen.

Die Teilnahme an den Gruppenangeboten ist jederzeit möglich, nicht an eine konfessionelle Zugehörigkeit gebunden und wird von erfahrenen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen geleitet.
Engagierte Menschen, die Senioren zu Hause oder in einem Heim besuchen, haben die Möglichkeit, an regelmäßigen Austauschtreffen im Besuchsdienstkreis Ohrensessel teilzunehmen.

Informationen zu allen Veranstaltungen im Seniorenbereich gibt es bei der Kirchlichen Allgemeinen Sozialarbeit unter der Telefonnummer 0871 / 609-201.

Seniorenerholungsmaßnahme!

Die Reise findet einmal jährlich statt. Für heuer ist der Termin wie folgt geplant: 07.-17. Juni nach Meran. Ameldung unter 0871/609-201.

Ferienprogramm

Das Diakonische Werk, das Stadtjugendamt und die Volkshochschule Landshut organisieren gemeinsam für Kinder und Jugendliche in den Sommerferien ein gemeinsames Ferienprogramm.

Das Diakonische Werk bietet beispielsweise verschiedene  Bastelangebote, Spielplatzaktionen, Besichtigungen, Tagesfahrten, Radtouren und Kochangebote an.

Für die Durchführung dieser Angebote wird die Fachkraft des Diakonischen Werk von zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen unterstützt.

Das Ferienprogramm wird jedes Jahr von der Stadt Landshut ab Mitte Juli online gestellt unter www.landshut.de/ferienprogramm

Anmeldungen sind ausschließlich über die Stadt Landshut möglich. Sie können sich aber gerne über die Angebote des Diakonischen Werkes bei uns informieren: Tel. 0871/609-201.

Informationen zu den Buntstiften finden Sie hier >bitte anklicken<

Informationen folgen…

Bei Rückfragen setzen Sie sich bitte mit dem Sekretariat unter 0871 609 201 in Verbindung.

Der Armut in der Region Landshut ein Gesicht geben

Armutssituation in Stadt und Landkreis

  • Wohnen ist ein Grundbedürfnis. Jeder, der in unserer Gesellschaft ohne Wohnung ist, wird in seiner Menschwürde verletzt.
  • Armut ist erblich:
    Kinder aus ärmeren Familien haben auch bei gleicher Begabung 7-mal schlechtere Übertritts- und Bildungschancen als Kinder aus wohlhabenden Familien.
  • Wie viele Paar Schuhe kann man einem 13-Jährigen im Jahr für 48,95 Euro kaufen?
  • Erkrankungen, insbesondere psychische Erkrankungen stellen ein erhöhtes Armutsrisiko dar.
  • Armut erschwert die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Dies schränkt gerade Kinder und Jugendliche sehr in ihren Entwicklungsmöglichkeiten ein und wirkt sich auf ihr späteres Leben aus.
  • Deutschlandweit flüchten jährlich etwa 40.000 Frauen mit ihren Kindern in ein Frauenhaus. Ca. 90% der Betroffenen geraten dadurch in finanzielle Notsituationen.
  • Wöchentlich beziehen 300 Bedarfsgemeinschaften Lebensmittel über die Landshuter Tafel.
  • Flüchtlinge erhalten nach dem AsylbLG neben Essenspaketen monatlich 40 Euro (Kinder 20 Euro) Geldleistung zur Deckung ihres gesamten persönlichen Bedarfs.
  • Reichen Ihnen 445,- für eine Babyerstausstattung aus? Eher nicht. Die Caritas Schwangerenberatungsstelle kann finanzielle Hilfen vermitteln.

Unsere Themen:

  • Lage am sozialen Wohnungsmarkt in und um Landshut
  • Gesellschaftliche Teilhabe auch für einkommensschwache Menschen aus unserer Region
  • Leben mit ALG II (Hartz IV)
  • Situation am Arbeitsmarkt
  • Armut bei Alleinerziehenden, Familien und Kindern
  • Stromschulden / Stromsperren
  • Armutsfolgen und psychische Gesundheit
  • Armutsberichterstattung

Was wollen wir?

  • Informieren
  • Erfahrungen austauschen
  • Ressourcen erkennen
  • Bedarf ermitteln
  • Netzwerke bilden
  • Vorurteile abbauen

Wer sind wir?

Wir sind ein Arbeitskreis von MitarbeiterInnen und SozialpädagogInnen aus Beratungsdiensten der regionalen Wohlfahrtsverbände und wollen sozial benachteiligten Menschen in Stadt und Landkreis Landshut helfen, ihre Lebensbedingungen zu verbessern.

Wir sind dabei:

  • Allgemeine Sozialberatung
  • Frauenhäuser
  • Katholische Schwangerenberatung
  • Offene Behindertenarbeit
  • Fachberatung für psychisch kranke Erwachsene
  • Fachberatung für Flüchtlinge und Migranten
  • Fachstelle zur Verhinderung von Obdachlosigkeit
  • Jugendarbeit
  • Schulsozialarbeit
  • Katholische Jugendfürsorge
  • Kinderschutzbund
  • Die Tafel
  • JVA-Sozialdienst
  • Gefangenenseelsorge
  • Evangelisches Dekanat Landshut

Unsere Bürzeiten sind:

Montag bis Donnerstag von 9:00 – 12:00 Uhr

Flyer KASA folgt

Flyer Alleinerziehendentreff folgt

Unser Team

Johanna Behrens
Dipl.-Sozialpädagogin (FH)

Leitung Kirchliche Allgemeine Sozialarbeit
Soziale Beratung
Treffpunkt allein Erziehende

Tel.: 0871- 609 206
Fax: 0871- 609 333

jbehrens@diakonie-landshut.de

Jennifer Nagy
Sekretariat

Vereinbarung Beratungstermine
Seniorenerholung
Tel.: 0871- 609 201
Fax: 0871- 609 333

jnagy@diakonie-landshut.de

Claudia Kirner
Sekretariat

Vereinbarung Beratungstermine
Mutter-Kind-Kurvermittlung
Frühjahrs- und Herbstsammlung

Tel.: 0871- 609 201
Fax: 0871- 609 333

ckirner@diakonie-landshut.de

Kontakt

Kontakt Kirchliche Allgemeine Sozialarbeit:

Telefon: 0871 609 201
E-Mail: kasa@diakonie-landshut.de
Gabelsbergerstr. 46
84034 Landshut