Ambulant Betreutes Wohnen

MENSCHEN FÜR MENSCHEN

KINDER, JUGEND UND FAMLIE

LEBEN IM ALTER

Der gemeindepsychiatrische Fachdienst Ambulant Betreutes Wohnen bietet eine aufsuchende psychosoziale Begleitung für Menschen mit einer psychischen Erkrankung.

Die personenzentrierte Betreuung erfolgt im unmittelbaren Lebensumfeld und richtet sich in der Intensität nach dem individuellen Hilfebedarf.

Ziel der Betreuungsarbeit ist es, zu größtmöglicher Eigenständigkeit in allen Lebensbereichen zu befähigen. Ebenso soll die psychosoziale Stabilität erhalten bzw. gefördert, sowie Sozialkompetenzen weiterentwickelt werden. Die persönlichen Bedarfe und Ziele werden in einem gemeinsamen Hilfeplan festgehalten und weiterentwickelt.

Organisation

Betreutes Einzelwohnen für Erwachsene und Senioren

Die Einzelbetreuung findet in Form von regelmäßigen persönlichen Besuchen im eigenen Zuhause  oder an anderen Orten nach Absprache statt, sowie anhand  telefonischer Kontakte.

Zusätzlich werden gemeinsame Freizeitaktivitäten im Rahmen eines wöchentlichen Freizeittreffs, sowie Tagesausflügen und mehrtägigen Urlaubsfahrten angeboten.

Zielgruppe

Unser Einzelwohnen  richtet sich an Personen  aus Stadt oder Landkreis Landshut und dem Landkreis Dingolfing-Landau,

  • die ihre seelische und körperliche Gesundheit stabilisieren möchten
  • die sich größtmögliche Eigenständigkeit in allen Bereichen des Lebens wünschen
  • die alleine, mit Kindern, Eltern oder Partnern in einer eigenen Wohnung leben
  • auch bei zusätzlichen Suchtproblematiken, wenn diese nicht im Vordergrund stehen

Leistungen

Die psychosozialen Assistenz- und Teilhabeleistungen des Ambulant Betreuten Wohnens werden im Rahmen von Fachleistungsstunden erbracht und setzen sich in Abstimmung mit dem jeweiligen Leistungsberechtigten aus unterschiedlichen Bausteinen zusammen. Diese werden an die individuellen Bedürfnisse und den jeweiligen Unterstützungsbedarf in allen Lebensbereichen flexibel angepasst. Dahingehend wird ein gemeinsamer Hilfeplan gemäß Gesamtplanverfahren der Eingliederungshilfe erarbeitet.

Leistungsangebot

Begleitung

in allen lebenspraktischen Bereichen und bei Herausforderungen des Alltags, sowie Unterstützung im Kontakt mit Behörden, Kliniken und Ärzten

Beratung

für einen konstruktiven Umgang mit der psychischen Erkrankung

Förderung

von Alltagsstruktur und Selbstversorgung im eigenen Haushalt, sowie einer positiven Tages- und Freizeitgestaltung

Unterstützung

beim Aufbau und der Gestaltung sozialer Kontakte, bei der Bewältigung von Krisen, bei der Aufnahme und dem Erhalt einer beruflichen Tätigkeit oder Ausbildung

Motivierung

zur positiven Lebensgestaltung sowie ein selbständiges und suchtfreies Leben

Hilfe

in Krisen und bei der Alltagsbewältigung, sowie beim Aufbau eines stützenden Versorgungs- und Hilfenetzwerks, auch im Alter (z.B. ambulante pflegerische Hilfen)

Im Mittelpunkt unserer gemeindepsychiatrischen Arbeit steht vor allem eine wertschätzende und respektvolle Zusammenarbeit auf Augenhöhe und die individuelle Betreuung von Menschen in deren Lebensumfeld, eine intensive Begleitung in Krisen, wie auch die Wahrnehmung und Förderung der verfügbaren und aktivierbaren (Selbsthilfe-)Ressourcen.

Therapeutische Wohngemeinschaft für junge Menschen

– Gemeinsam neue Wege wagen und Hürden meistern –

Die TWG bietet umfassende sozialtherapeutische Betreuung und Hilfe für ein selbstständiges Leben in einer Wohngemeinschaft für junge Erwachsene mit psychischer Erkrankung

Zielgruppe

  • junge Menschen mit einer psychischen Erkrankung vom bis zum 30. Lebensjahr
  • intensiverer Unterstützungsbedarf als im Ambulant Betreuten Einzelwohnen
  • Bedarf einer sicherheitsbezogenen Struktur einer Wohngruppe mit wochentäglicher Erreichbarkeit der Betreuungspersonen

Leistungsangebot

  • Individuelles Betreuungsangebot zum selbständigen Wohnen in der gleichen Altersgruppe und somit ähnlicher Lebensphase: das Erwachsen werden
  • Förderung von Handlungskompetenzen und Ermöglichung eines Nachreifungsprozesses
  • Ziel des “Wohnen mit Peers” ist die Fähigkeit, ein möglichst verantwortungsvolles, selbstständiges und unabhängiges Leben zu führen mit oder trotz psychischer Erkrankung
  • Intensive Beziehungsarbeit im Rahmen eines Bezugsbetreuersystems
  • Aufbau eines vernetzenden Hilfesystems und einer sozialpsychiatrischen Grundversorgung (Case Management)
  • Spezifische sozialtherapeutische Diagnostik der Bedarfsermittlung und Erstellung eines individuellen Hilfeplans
  • Die Betreuung in der Therapeutischen Wohngemeinschaft umfasst sowohl Einzelbetreuung als auch Gruppenarbeit und gemeinsame Freizeitgestaltung

Wohnangebot

Der Wohnraum wird von der Diakonie Landshut zur Verfügung gestellt und im Rahmen eines Wohn- und Betreuungsvertrages untervermietet.

Bis zu 5 Personen leben zusammen in einer häuslichen Gemeinschaft  in einer modernen Doppelhaushälfte im äußeren Stadtgebiet. Die nächsten Stadtbushaltestellen  und Einkaufsmöglichkeiten sind fußläufig erreichbar.

Jeder verfügt dabei über ein eigenes Einzelzimmer als persönlichen Rückzugsort. Die. zwei Bäder, Gäste-WC, Büro, Offene Essküche und der Wohnbereich  werden gemeinschaftlich geteilt und sauber gehalten.

  • Die Kosten für den Lebensunterhalt sowie die Wohnraumüberlassung müssen aus den persönlichen Leistungen selbst finanziert oder beantragt werden (z.B. über Renten-, Grundsicherungs- oder Sozialhilfeleistungen).

Neben der psychosozialen Einzelbetreuung bieten wir im Ambulant Betreuten Wohnen auch verschiedene Freizeit- und Gruppenangebote an, um die Möglichkeit zu bieten sich auch in der Gemeinschaft zu begegnen, Freizeit positiv zu gestalten und im geschützten Rahmen neue Beziehungen zu knüpfen

Der Freizeittreff
Im Rahmen des Ambulant Betreuten Wohnens treffen wir uns jeden Mittwoch um 15 Uhr in der Begegnungsstätte der Diakonie Landshut für gemeinsame Unternehmungen

Die Tagesausflüge
Ein paar Mal im Jahr finden gemeinsame Tagesauflüge zu interessanten Zielen in der Region statt.

Die Urlaubsfreizeiten
Jedes Jahr bieten wir die Möglichkeit an, innerhalb einer kleinen Gruppe, mit Betreuung in erholsame bayerische Regionen in den Urlaub zu fahren

Gemeinsame Feste und Feiern
Sind ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit und für die Gemeinschaft; dazu veranstalten wir jedes Jahr im kleinen Rahmen unser traditionelles Grillfest im Sommer und eine besinnliche Weihnachtsfeier

Der Jahreszeit entsprechend finden auch immer wieder unterschiedliche Aktivitäten und Projekte statt. z.B., gemeinsame Spiele- und Filmnachmittage, Spaziergänge im Hofgarten und in den Isarauen, Kinobesuche, Minigolf, Kegeln, Stadtbummel, Cafébesuche, Frühjahrs- und Herbstdult, Skulpturenmuseum, Christkindlmarkt, Bastelaktionen, gemeinsames Kochen und Backen, aber auch Gartenprojekte in unserem Schrebergarten.

Anmeldungen bitte per email an abw@diakonie-landshut.de

Dies sollte folgende Punkte enthalten

  • Name, Vorname
  • Alter
  • Adresse
  • Telefonnummer
  • Rechtlicher Betreuer, Name und Telefonnummer
  • Derzeitige Wohn-/ Lebenssituation
  • Freitext zur Formulierung der gewünschten Unterstützung

Ansprechpartner Aufnahmeverfahren

  • Koordinatorin Referat Gemeindepsychiatrie
  • Fachdienstleitung Ambulant Betreutes Wohnen

Bettina Wimmer, Dipl.-Sozialpädagogin (FH)
Telefon: 0871 / 609-288
bwimmer@diakonie-landshut.de

Sekretariat:

Maria Wolters

Telefon: 0871 / 609-281
mwolters@diakonie-landshut.de

Zur Zielgruppe gehören erwachsene Menschen mit einer wesentlichen psychischen Erkrankung oder psychischen Behinderung, teilweise auch mit erhöhtem Hilfebedarf:

  • die in der Lage und bereit sind, sich weitgehend selbstständig zu versorgen
  • die eine teil- oder vollstationäre Unterbringung vermeiden möchten
  • die in psychiatrischen Übergangseinrichtungen o. ä. einen Teil ihrer Rehabilitation bereits abgeschlossen haben und weitere Hilfen für ein eigenverantwortliches Leben benötigen.

Wesentliches Kriterium der Aufnahme ist die Freiwilligkeit und Kooperationsbereitschaft der Betroffenen. Diese Eigenverantwortung ist die Grundlage einer förderlichen und selbstbestimmten Zusammenarbeit auf Augenhöhe.

Nicht aufgenommen werden folgende Personengruppen:

  • Minderjährige
  • Menschen mit vorrangiger Intelligenzminderung
  • Menschen mit primärer Suchtproblematik oder Doppeldiagnosen, die nicht bereit sind, langfristig auf den Suchtmittelmissbrauch zu verzichten und wodurch eine kooperative Zusammenarbeit nicht möglich ist
  • Menschen mit chronischer Suizidalität, welche eine beschützte Unterbringung benötigen
  • Menschen mit extremer Gewaltbereitschaft und akuter Fremdgefährdung
  • Menschen, die sich bei der Kontaktaufnahme nicht auf eine fachliche Zusammenarbeit mit den Mitarbeitenden des ABWs einlassen wollen

Unterlagen für die Aufnahme

Zur Aufnahme ins Ambulant Betreute Wohnen werden nach dem Gesamtplanverfahren der Eingliederungshilfe folgende Unterlagen benötigt. Wir sind Ihnen gerne dabei  behilflich.

  1. Der Sozialbericht zur Empfehlung der Maßnahme und Feststellung des Hilfebedarfs

Dieser kann u.a. von Ihrem rechtlichen  Betreuer, die verweisende Einrichtung, z.B. vom  Sozialdienst des Bezirkskrankenhauses, oder über den Sozialpsychiatrischen Dienst erstellt werden. Vorlage Sozialbericht

  1. Eine Ärztliche Stellungnahme vom behandelnden Psychiater oder ggf. vom Hausarzt
    Vorlage Ärztliche Stellungnahmen
  2. Ein Antrag auf die Gewährung von Leistungen für eine Kostenübernahme

z.B. vom Bezirk Niederbayern, dieser prüft ob ggf. eine Zuzahlung geleistet werden muss. Bei bestehenden Voraussetzungen werden die Kosten übernommen. Sollten Sie unter 21 Jahre alt sein, wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges Jugendamt. Antrag auf Gewährung von Leistungen (PDF) Antrag auf Gewährung von Leistungen (.docx)

Zusätzliche Infos zur Aufnahme in die Therapeutische Wohngemeinschaft:

vorvertragliche Infos

Impressionen

ABW ist …

Therapeutische Wohngemeinschaft

Wir bieten nicht nur ein Haus, sondern ein Zuhause, zum (Er)Wachsen und Selbstständig werden.

Im Mai ging trotz der herausfordernden Umstände unserer TWG mit 4 Bewohner-Plätzen an den Start  Und das bedeutet die TWG unseren derzeitigen Bewohner*innen:

„Ein Dach über den Kopf“ – „Gemeinsames Zuhause“ –  „Sich vertrauen können“ „Unterstützung bei eigentlich allem“ – „Selbstständigkeit – „Leben lernen“ …

Natur pur im neuen Schrebergarten der Diakonie

Durch unser neues Freizeitangebot im gemeinsamen Kleingarten wollen wir es unseren Betreuten im ABW, aber auch den Senioren aus unserem benachbarten Matthäusstift ermöglichen nicht nur dem Körper, sondern auch der Seele etwas Gutes zu tun. Durch unser aktivierendes und dennoch niederschwelliges Freizeitangebot wollen wir für die oft sehr isolierten und beeinträchtigten Menschen einen Raum schaffen sich zu begegnen, dazu zu gehören und die Natur im eignen Garten zu genießen.

In einem Schrebergarten kann die Natur, die frische Luft und das Zusammensein in einer Gruppe (z.B. bei gemeinsamen Grillfesten) wieder positiv erlebt werden. Die kleine Gartenlaube soll somit ein Ort des Zusammenkommens werden, des sozialen Miteinanders, aber auch zum Ruhe genießen.

Freizeitgestaltung

Kleine Einblicke in unsere  Freizeitangebote

(Freizeittreff, Urlaubsfreizeit, Tagesausfüge, Projekttage)

Unser Team

Unser pädagogisches Personal

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ihre Schwerpunkte sind:

Bettina Wimmer, Dipl.-Sozialpädagogin (FH)

Dienstleitung
Telefon: 0871 / 609-288
bwimmer@diakonie-landshut.de

Sabrina Fuchs, Sozialpädagogin B.A.
Telefon: 0871 / 609-287
sfuchs@diakonie-landshut.de

Regina Hofschaller, Erziehungswissenschaftlerin B.A.
Telefon 0871 / 609-284
rhofschaller@diakonie-landshut.de

Maria Klinkert,– Pflegepädagogin (FH)
Fachkrankenschwester für Psychiatrie
Soziotherapeutin
Telefon: 0871 / 609-289
mklinkert@diakonie-landshut.de

Alexandra Knott, Sozialpädagogin B.A.
Telefon: 0871 / 609-286
aknott@diakonie-landshut.de

Josef Maier-Laxhuber,-Sozialpädagoge (FH)
Telefon: 0871 / 609-282
jmaier-laxhuber@diakonie-landshut.de

Fabiola Molina, Klinische Sozialarbeiterin M. A.
Telefon: 0871 / 609-292
fmolina@diakonie-landshut.de

Johann Pichlmaier,-Sozialpädagoge (FH)
Praktikantenanleitung
Telefon: 0871 / 609-290
jpichlmaier@diakonie-landshut.de

Christoph Zisch, Sozialpädagoge B. A.
Telefon: 0871 / 609-283
czisch@diakonie-landshut.de

Praktikanten der sozialen Arbeit
Telefon: 0871 / 609-291
PraktikantInABW@diakonie-landshut.de

Kontakt

Kontakt Ambulant Betreutes Wohnen:

Sie melden sich schriftlich, per Email oder telefonisch bei uns – wir beraten Sie gerne!

Sekretariat: Fr. Wolters
Telefon: 0871 609 281
E-Mail: abw@diakonie-landshut.de
Gabelsbergerstr. 46
84034 Landshut